Projektbeschreibung IKB

syneris für die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

Wie mehrere Energieversorger haben sich auch die Innsbrucker Kommunalbetriebe für syneris entschieden. syneris wird im Bereich Arbeitssicherheit insbesondere Arbeitsmittelverwaltung inkl. Prüfpflichten und weitere zugehörige Infos, Daten sowie für das Unfalldatenmanagement eingesetzt.

Verwalten von Arbeitsmitteln und Prüfpflichten inkl. Kopplung zu bestehenden Applikationen

syneris wird für die Verwaltung von Arbeitsmitteln eingesetzt. Ebenso werden alle damit verbundenen Aufgaben, Prüfpflichten und Termine gesteuert, der Workflow veranlasst entsprechende Benachrichtigungen und Erinnerungen per Email.
syneris verwaltet und verknüpft sämtliche zugehörige Daten und Informationen wie z.B. Prüfbefunde und stellt sie auf Knopfdruck zur Verfügung.

Unfalldatenmanagement
Überdies werden Unfalldaten erfasst und verwaltet: Informationen zu Beinaheunfällen und Unfällen mit Fotos, Maßnahmen etc. Der syneris-Formulargenerator erzeugt automatisch die AUVA-Unfallmeldung.

Verknüpfung mit Datenbanken
Eine Kopplung zu dem bestehenden Betriebsmittel- und Instandhaltungssystem AuDis dient dem Daten- und Informationsaustausch. Aus der Personalstammdatenbank werden Informationen in syneris angezeigt. So werden alle wesentlichen Daten in syneris zentral zur Verfügung gestellt.

Ausblick
Die syneris-Erweiterung in Richtung Arbeitsplatzevaluierung, Unterweisungswesen und ggfs. Planverwaltung ist angedacht.

Die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG sind ein lokales Ver- und Entsorgungsunternehmen für die Stadt Innsbruck und Umgebung mit Schwerpunkt auf Strom- und Wasserversorgung sowie Telekommunikation. Die IKB beschäftigen mehr als 1.000 Mitarbeiter.

zurück zu Referenzen syneris