Projektbeschreibung Constantia Teich

Anlagenbezogenes Projekt- und Sicherheitsmanagement für Constantia Teich

Constantia Teich GmbH arbeitet erfolgreich mit syneris als anlagenbezogenes Projekt- und Sicherheitsmanagement-System.

syneris wird zur Verwaltung sämtlicher Daten bzw. Zeichnungen/Dokumente – insbesondere aus den Abteilungen Projektierung und Instandhaltung – eingesetzt.

Alle Anlagenneubauten und -umbauten werden von der Technischen Projektierung syneris abgewickelt. Im Zuge der Projektanlage in syneris wird am Projekt ausgewählt, an welchen Anlagen (SAP Technische Plätze) der Neu-/ Umbau stattfindet.

Automatisierte Beschlagwortung

Die Zuordnung neuer Dokumente (z.B. E-Mails, Protokolle, CAD-Zeichnungen …) in die passende Projektstruktur erfolgt nach Beschlagwortung automatisiert durch syneris. Es werden ggfs. auch vordefinierte Vorlagen herangezogen und in die Projektstruktur eingefügt.
Anhand des Attributs „anlagenrelevant j/n“ wird vom Anwender festgelegt, ob das jeweilige Dokument automatisch in die Anlagenstruktur verknüpft werden soll.

SAP-syneris-Kopplung

Die Basis für syneris im „Sicherheits- & Anlagenmanagement“ sind die Technischen Plätze in SAP (Anlagenstruktur).
Die SAP/syneris-Kopplung synchronisiert die Technischen Plätze aus SAP nach syneris. Änderungen an der Anlagenstruktur in SAP werden automatisiert nach syneris übernommen.

Es werden bei Constantia Teich in syneris auch behördenrelevante Dokumente wie z.B. Bescheide verwaltet.

Constantia Teich GmbH mit Sitz in Weinburg (NÖ) ist ein international führender Anbieter flexibler Verpackungsmaterialien. Aus den wichtigsten Rohstoffen Aluminium, Papier und Kunststoff werden weltweit qualitativ hochwertige Produkte für die Milchwirtschaft, Süßwaren-, Lebensmittel- und Tiernahrungsindustrie sowie internationale Pharmakonzerne gefertigt und geliefert.

zurück zu Referenzen syneris